Herbstwanderung 2015

18.10.2015

Sächsische Schweiz

 

Da waren sie wieder (diesmal 9 Unentwegte), welche sich durch vermeintlich schlechtes Wetter nicht abschrecken ließen, an diesem Tag Zeit hatten und es schafften, um 08.00 Uhr am Treffpunkt zu sein.
Start also etwas nach 08.00 Uhr in Niesky und ca. 09.30 Uhr an der Neumannmühle. Über Spitzsteinschlüchte, Lorenzweg und Knorre ging es an den Lorenzsteinen vorbei zur Zeughausstraße. Von dort aus nahmen wir einen Übergangsweg zu den Bärfangwänden (Hinteres Raubschloß ließen wir aus) und dann über das Heringsloch zum Roßsteig hinauf. Von dort aus noch ein kleines Stück (natürlich bergauf), und wir waren 11.30 Uhr an der Gaststätte auf dem Großen Winterberg.
Die Gaststätte verließen wir nach einer Stunde mit einem etwas zwiespältigem Gefühl. Bis 12.00 gab es nur Suppen, „richtiges Essen“ erst danach. Vielleicht hätten wir gewartet, wenn es den in der Speisekarte stehenden Gulasch mit Knödeln gegeben hätte, aber Knödel waren nicht da. Also wurde Suppe und etwas zu trinken bestellt. Die Soljanka schmeckte aber sehr gut und die Bedienung war rustikal freundlich.
Nach einem kurzen Abstecher in die Nationalpark-Infostelle Eishaus ging es dann gegen 12.45 Uhr über den Fremdenweg und das erste Drittel der Richterschlüchte wieder bergab. Als die Felsen links und rechts zurücktraten, wechselten wir auf den Bergpfad Goldsteig. Dieser führte uns über einen sehr schönen Weg zum Goldstein und wieder auf den Roßsteig, dem wir dann bis zum Zeughaus folgten.
Gegen 15.20 Uhr gingen wir erst einmal ohne große Erwartungen in die Gaststätte „Zeughaus“ um noch einen Kaffee zu trinken und wurden ringsum positiv überrascht. Großes Angebot, absolut schnelle und nette Bedienung, Kaffee, Kuchen und Quarkkeulchen schmeckten. Wir werden mit Sicherheit bei unserer nächsten Tour an dieser Gaststätte nicht vorbeigehen.
Gegen 16.00 Uhr nahmen wir die letzten Meter unter die Füße und konnten gegen 16.30 Uhr wieder nach Hause starten. Der Regenschauer unterwegs störte uns nicht mehr, wir hatten bei typischem Herbstwetter eine sehr schöne Wanderung.
Wir waren also 13,3 km unterwegs, benötigten dafür insgesamt (incl. 2 Gaststätten, eine Ausstellung und noch die eine und andere kleine Rast) knapp 7 Stunden und hatten damit eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 1,9 km pro Stunde. Allerdings sind wir auf diese 13,3 km auch 749 m bergauf und 749 m bergab gelaufen.

Fotos: Achim und Rainer

Ankündigung:
1. Treffpunkt: 08.00 Uhr Bahnhofsporthalle Niesky
2. Treffpunkt: ca. 09.30 Uhr Neumannmühle Kirnitzschtal

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Herbstwanderung 2015 (18.10.2015)

Herbstwanderung 2015

Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015
Foto vom Album: Herbstwanderung 2015