Bronzemedaille bei Süddeutscher Meisterschaft

18.04.2004

Roßwein


Paul Kästner mit 3. Platz bei Süddeutscher Meisterschaft in der AK Jugend

Auf dem Weg zu den Deutschen Meisterschaften ermittelten die Boxer der Altersklassen Jugend bis Junioren aus den Ländern Baden, Bayern, Sachsen und Württemberg bei den Süddeutschen Meisterschaften am 17. und 18.04.04 in Roßwein ihre Sieger.
Nach mehreren Jahren hatte wieder ein Sportler unseres Vereins den langen Weg bis dahin geschafft. In der Gewichtsklasse bis 38 kg durfte bei der Jugend Paul Kästner vom LSV Niesky das Land Sachsen vertreten. Aus Ostsachsen waren es in dieser Altersklasse nur zwei Athleten, die für Sachsen eine Startberechtigung erkämpften.
Unser Sportler aus Sproitz bereitete sich auf dieses Ereignis in den letzten Wochen gewissenhaft mit seinem Übungsleiter, Herrn Günther, vor, denn so eine Chance darf man nicht ungenutzt lassen.
Sein Halbfinalgegner M. Grund kam aus dem Land Baden. Beide Wettkämpfer konnten eine gleichwertige Ergebnisbilanz aufweisen und so entwickelte sich auch das Geschehen im Ring ausgeglichen. Da beide Sportler den unbedingten Willen zum Sieg in das Wettkampfgeschehen einbrachten, war der Ablauf kampfbetont und auf ein hohes Tempo ausgerichtet. Paul war hoch motiviert und bemühte sich, all das umzusetzen, was er in den letzten Trainingseinheiten noch einmal intensiv geübt hatte. Beide Kämpfer arbeiteten in der langen und halben Distanz erfolgreich mit Treffern, aber der Junge vom Karlsruher SC war beweglicher und konnte dadurch mehr Schläge unseres Boxers vermeiden, was letztendlich entscheidend für das Ergebnis war.
Finalist für die Süddeutsche Meisterschaft wurde deshalb nach Punkten über 3 Runden der Boxer aus dem Land Baden. Paul Kästner aus unserem Verein hat aber mit seinem 3. Platz und seiner guten Kampfesweise gezeigt, dass er auf Länderebene ein gleichwertiger Kontrahent in seiner Altersklasse ist. Es zeigt auch, dass aus unserer gegenwärtig etwas geringen Kämpferanzahl gute Nachwuchssportler nachrücken.

LSV Niesky, Abt. Boxen - Heinz Marsel