Einladungswettkampf - Bericht

13.04.2002

Niesky - TH Rosenplatz (Wachsmannstr.)


16 abwechselungsreiche Kämpfe und ein schneller KO - Sieg


10 Vereine aus Nordwestsachsen, Südwestsachsen und Ostsachsen waren mit einer größe-ren Anzahl Boxer am 13.04.02 nach Niesky gekommen und erwarteten spannende Begeg-nungen. Für uns im äußersten Zipfel des Landes ist es immer schön zu hören, dass auch alle weit anreisenden Vereine immer wieder gern zu uns kommen, weil ihnen die Organisation und das Umfeld der Veranstaltungen gefallen.
Mit 16 Begegnungen in allen Altersklassen, von der Jugend C bis zu den Männern, war der Veranstaltungsrahmen vollkommen ausgereizt und die Zuschauer konnten eine reichhaltige Palette der Kampfesführungen begutachten. Wobei der allgemeine Tenor bestand, dass das Niveau in allen Altersklassen besser und attraktiver geworden sei.
In der Jugend C bis 36 kg bestritt Paul Kästner aus See seinen ersten Wertungskampf gegen S. Lüpke von Post Leipzig. Beide Sportler gingen mit großem Elan in den Vergleich. Paul war aber immer etwas druckvoller und hatte dadurch stets eine Hand mehr im Ziel, was von den Punktrichtern auch entsprechend honoriert und zu einem einstimmigen Sieg nach den drei Wettkampfrunden führte.
Diesen Erfolg konnte Philipp Wozny aus See bei der Jugd. C bis 45 kg gegen R. Künzel aus Meissen leider nicht wiederholen. Gegenüber seinen letzten Kämpfen zeigte Philipp eine Stei-gerung, aber sein Gegner hatte eine sehr gute Ausbildung, der konsequent seine größere Reichweite geschickt ausnutzte und dadurch zu einem einstimmigen Punktsieg kam.
Unser nächster Starter war Martin Rosenberg in der Jugd. B bis 50 kg, der gegen D. Schuch aus Dresden alle Reserven mobilisierte und auch viele sehr klare Treffer landete, aber jeweils am Ende aller Runden kräftemäßig nachließ. Auf den Punktzetteln wirkten sich diese Konditi-onseinbrüche nachteilig aus, was zum Punktsieg des Dresdeners führte.
In einer kurzrundigen Begegnung siegte D. Müller aus Hoyerswerda bei der Jgd. B bis 63 kg gegen H. Hoffmann aus Neuwelt durch RSC in der ersten Runde.
Robert Stange wollte diesmal in der Jugd. B bis 62 kg das Blatt wenden, denn er hatte gegen seinen Kontrahenten A. Jurkiv aus Bischofswerda schon einmal durch Abbruch in der ersten Runde verloren. Robert griff in der ersten Runde konsequent an und war bei allen drei Punkt-richtern in der Wertung vorn. Sein Gegner antwortete ab Runde zwei mit der von ihm bekann-ten stürmischen Gangart und konnte das Blatt wenden. Robert fehlte im Schlussgang das Selbstvertrauen in die eigenen Möglichkeiten, um seine größere Reichweite konsequent zu nutzen und dadurch den Sieg zu sichern.
In der Jugend B über 81 kg griff der Roßweiner M. Dargel sofort Jakob Hornschuh aus Rothenburg an. Aber jeweils nach Schlagabtausch eins und zwei wurde der Roßweiner ange-zählt und Jakob gewann seine Begegnung durch RSC in der ersten Runde, ohne sich veraus-gaben zu müssen.
Beginnend mit einer fast ausgeglichenen 1. Runde steigerte sich R. Manthey bei der Jugd. A bis 66 kg gegen M. Wirth von Post Leipzig in einem technisch ansprechendem Kampf von Runde zu Runde und gewann einstimmig nach Punkten.
In einem unsauber geführten Kampf mit gleichwertigen Erfolgsanteilen siegte R. Franke aus Zittau nach wuchtigen Angriffen in der Jugend A bis 73 kg über P. Schubert aus Leipzig durch RSC Ende der zweiten Runde.
Bis 76 kg bei der Jugend A begann St. Ullrich aus Görlitz in der 1. Runde erfolgreich, konnte aber den kraftvollen Angriffen seines Gegners M. Enslinger aus Bischofswerda nicht mehr er-folgreich widerstehen und rettete sich nur mühsam bis über die dritte Runde.
Die Begegnung zwischen R. Zschiedrich aus Neuwelt und V. Wittich bei den Junioren bis 61 kg war bis zur zweiten Runde ausgeglichen, dann kippte das Kampfgeschehen durch die kraftvollen, stürmischen Angriffe des Bautzeners und führte zum RSC - Sieg in Runde 3.
R. Brückner aus Bautzen bestimmte bei den Männern bis 68 kg über alle vier Runden das Geschehen gegen St. Brussig aus Zittau und siegte einstimmig nach Punkten.
Bei den Männern bis 70 kg erlebten die Zuschauer wenige Sekunden nach Beginn der ersten Runde einen schnellen KO - Sieg des Dresdner V. Sheykin über M. Gawlik aus Zittau. Hier war zu sehen, dass in diesen oberen Gewichtsklassen der Männer mit erheblicher Kraft ge-schlagen wird. Wenn die richtige Schlagschnelligkeit noch dazu kommt, kann es dann passie-ren, dass ein Kontrahent für einige Zeit auf der Ringmatte landet.
In einem schnellen und sauberen Kampf, in dem beide Sportler ihre Ringerfahrungen zur Gel-tung brachten, führte St. Schuster aus Bischofswerda bei den Männern bis 73 kg über alle vier Runden und gewann dadurch über M. Eisel aus Hoyerswerda.
Im letzten Kampf der Veranstaltung musste sich unser Tino Fröhlich bei den Männern im Limit bis 91 kg mit dem hart schlagenden Bautzener R. Tronik aus Bautzen auseinander setzen, der einen Großteil seiner Kämpfe durch vorzeitige Abbrüche gewonnen hat. Weil wieder ein kurzrundiger Ausgang möglich war, lag eine gewisse Spannung in der Luft, aber Tino behielt die Nerven und boxte aus einer konsequenten Deckung heraus und bot dem Gegner wenig Chancen, seine Schnelligkeit und Schlagkraft entscheidend einzusetzen. Für Tino reichte es in diesem Kampf nicht zum Sieg, aber nach einem fast ausgeglichenen Kampf bewies er ein gesteigertes Leistungvermögen.
Auflistung der weiteren Ergebnisse:
Jugd. B bis 45 kg: Breitfeld - Roßwein, Pkt.-Sieg nach 3 Rd. über Strecke - Bischofswerda. Jugd. A bis 80 kg: Meissner - Leipzig und Gündel - Neuwelt trennen sich remis.

LSV Niesky, Abt. Boxen - Heinz Marsel

 

 

Fotoserien zu der Meldung


Einladungswettkampf (13.04.2002)

Foto vom Album: Einladungswettkampf
Foto vom Album: Einladungswettkampf