6. Lauf der PLS 2016/17 mit Abschlussveranstaltung

08.04.2017

Niesky - Sportplatz am Gymnasium

 

Am Sonnabend stellten sich die regionalen Läufer auf der Bahn des Gymnasiums Niesky dem Starter zum sechsten und damit letzten Lauf der Paarlaufserie 2016/2017. Vier Läufe benötigte man um das begehrte T-Shirt der größten Laufserie des Landkreises Görlitz zu „ergattern“. Wer noch keine drei Läufe vorweisen konnte, durfte zweimal starten, wobei nur der erste Lauf in die sportliche Wertung einging. Das nutzen zahlreiche Läuferpaare gleich für einen hartenTrainingstest. Im ersten Lauf triumphierte das Görlitzer Läuferpaar Patrick König (30) und Matthias Schöneich (36) mit 9 499m vor dem Zittauer Mix-Paar Paul Hentschel (17) und Kristin Zimmermann (28) mit 9 343m. Schade, dass sich die Favoriten Daniel Seher (Weißwasser/35) und Torsten Hentschel (Zittau/53)  erst kurzfristig entschlossen teilzunehmen und somt im zweiten Lauf antraten. Daniel, Zweiter der diesjährigen SZ-Sportlerumfrage, wollte eigentlich nach Tschechien ins Trainingslager, musste aber absagen und kam kurz mit Rennrad nach Niesky. Sicher wäre es ein spannender Zweikampf mit Patrick König/Matthias Schöneich geworden, denn mit 9 520m liefen Daniel Seher/Torsten Hentschel gerade einmal„21 Meter“ mehr. Erwähnenswert auch die 6 765m des mit Abstand ältesten Läuferpaares: Gisela (71) und Karl-Heinz Walter (74) kommen gemeinsam auf 145 Jahre.

 

Im Anschluss erfolgte in der Sporthalle die Siegerehrung für die Paarlaufserie. Die Familienwertung gewann klar die Familie Kriebisch (See/LSV Niesky) mit Mutter Ariane, den Söhnen Conrad und Harald, der Tochter Anne und Vati Henno mit sehr guten 90 614,0 km vor den Reichenbachern Susanne, Aurelie, Aaron und Carsten Mielsch mit 80 411,5km und der Rothenburger Familie Eckhardt mit Justine, Laureen, Fabienne, Nicolle und Adrian mit 79 503,5km. Sieger nach „Metern“ wurden bei den Männern Sohn Paul mit guten 28 079m vor seinem Vater Torsten Hentschel (beide HSG Turbine Zittau/27 927m). Conrad Kriebisch (19/LSV Niesky) bewies als Dritter mit 25 236m, dass auch ein Zehnkämpfer sehr gute Intervallläufe absolvieren kann. Bei den Frauen siegte Kristin Zimmermann (HSG Turbine Zittau) mit 22 629,5m allerdings mit einem Lauf weniger, vor Olivia Jänicke (14/Europamarathon) mit 22 490,0m und Susanne Mielsch (40/LSV Niesky) mit 22 014,5m.

 

SZ-Bericht von Frank Tillig

 

Dem Beitrag sind die Protokolle, Meterkontowertung und Familienwertung sowie die Abschlusswertung und die AK-Rekordtabelle beigefügt.

Acht neue Altersklassenrekorde  sind in der diesjährigen Paarlaufserie aufgestellt worden. Diese sind hellblau in der Datei unterlegt.

 

Doreen Nitsche