Traditioneller Osterwerfer-Dreikampf 2017

15.04.2017

Niesky - Sportplatz am Gymnasium

 

Drei auf einen Streich

 

Seit mehreren Jahrzehnten findet traditionell am Osterwochenende, in den letzten Jahren regelmäßig am Samstag, der Osterwerfer-Dreikampf auf dem Sportplatz am Gymnasium statt.

Dieser erste Test-Wettkampf der neuen Leichtathletiksaison dient meist einer ersten Bestandsaufnahme der Wurf- und Stoßleistungen der Athleten nach der Hallensaison und des Krafttrainings. In diesem Jahr waren Sportler aus dem Landkreis, dem benachbarten Kreis Bautzen und aus dem Raum Dresden angereist. Das Altersspektrum reichte von zwölfjährigen Sportlern bis zum ältesten Werferehepaar Kern (SG Weißig 1861), die bereits 79 und 82 Jahre alt sind.

 

Die aus sportlicher Sicht erfolgreichsten Werte erzielte Peter Hennig (LSV Niesky), der ab dieser Saison in seiner neuen Altersklasse M75 noch für viele Überraschungen gut sein wird. Bereits in seinem ersten Wettkampf in dieser neuen aktuellen AK holte er sich alle drei verfügbaren Kreisrekorde. So verbesserte er die bisherigen Wurfrekorde von Harro Ritter im Diskus um 2,58m auf 31,64m und im Speer um 4,48m auf 26,91m. Den alten Kreisrekord von Manfred Klimsch verbesserte er im Kugelstoß auf 10,50m.

 

Der absolut beste Speerwurf des Tages gelang Steffen Röher, der das 800g schwere Wurfgerät auf 51,67 m warf. Gleiches, nur mit dem 2-kg-Diskus gelang seinem ehemaligen Trainingsgefährten und LSV Niesky-Mitglied Sören Voigt, der derzeit für den TSV 1862 Erding startet. Er ließ den Diskus bei 45,37m landen. Auch die absolut beste Kugelstoßweite des Tages ging mit 13,71m an den ehemaligen Nieskyer.

 

Das Protokoll ist beigefügt.

 

Doreen Nitsche